Kalorien

Fast alle Verbraucher achten bei der Angabe des Nährwertes auf die Kalorienangabe, obgleich die offizielle Maßeinheit heute Joule lautet. Auf den Verpackungen sind beide Werte angegeben.




Bei der umgangssprachlich als Kalorie bezeichneten Einheit handelt es sich eigentlich um die Kilokalorie, was in der üblicherweise verwendeten Abkürzung als kcal zum Ausdruck kommt.

Rechtliche Bestimmungen zur Angabe des Nährwertes

Die rechtlichen Bestimmungen sehen innerhalb der EU die verpflichtende Angabe des Energiegehaltes von Lebensmitteln und Getränken in Kilojoule vor. Die zusätzliche Angabe in Kilokalorien ist erlaubt, sie darf allerdings nicht größer als die offizielle Angabe auf der Verpackung angebracht werden.

Auf fast jedem Lebensmittel stehen die Kalorien als Nährwertangaben

Auf fast jedem Lebensmittel stehen die Kalorien als Nährwertangaben

Ursprünglich sollte die Angabe des Nährwertes in der Maßeinheit kcal 1990 eingestellt werden, nach mehrfacher Fristverlängerung wurde die Befristung inzwischen aufgehoben. Die offizielle Begründung der EU-Behörden für die Beibehaltung der Angabe des Energiegehaltes von Speisen und Getränken in kcal lautet, dass ohne diese Angabe der Lebensmittelexport in Drittländer erschwert würde. Tatsächlich folgt die EU den sprachlichen Gepflogenheiten der Verbraucher, welche fast ausschließlich weiterhin die von ihnen verkürzt als Kalorie bezeichnete Kilokalorie als Maßeinheit für den Energiegehalt von Speisen und Getränken verwenden.

Diese Gepflogenheit gilt auch für fast alle Diätratgeber und für offizielle Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sowie für die Angabe eines zusätzlichen Energieverbrauches bei einer sportlichen Betätigung.

Ein Grund für die Abschaffung der Kilokalorie als Maßeinheit des Energiegehaltes war ihre unpräzise Definition. Eine Kilokalorie ist die Energiemenge, welche Wasser um ein Grad erwärmt; auf diesen Vorgang wirkt sich aber auch die Umgebungstemperatur aus. Der Umrechnungswert von einer kcal auf 4,182 kJ beruht auf einer Vereinbarung der ernährungswissenschaftlichen Weltorganisation IUNS.

Brennwert oder Kilokalorien

Nicht nur der Energiegehalt der Speisen wirkt sich auf das Gewicht aus. Unabhängig davon, ob der Energiegehalt von Lebensmitteln und Getränken als Brennwert / kj oder als Kilokalorien angegeben wird, verbinden die meisten Diäten und Verbraucher mit seiner Angabe eine direkte Auswirkung der Nahrungsaufnahme auf ihr Gewicht.

Diese Annahme ist zwar weitgehend richtig, aber nicht vollkommen zutreffend. Einige Speisen wie Kokosfett und Nüsse wirken sich geringfügiger auf das Gewicht aus, als ihr Energiegehalt vermuten lässt, da sie den Grundumsatz ankurbeln.

Weight Watchers ist vollständig von der Kalorienangabe der Lebensmittel abgerückt und verwendet stattdessen ein Punktesystem, welches die tatsächlichen Auswirkungen einzelner Lebensmittel auf das Gewicht berücksichtigt. Für eine erste Orientierung im Supermarkt bleibt aber die Angabe des Energiegehaltes in kcal ebenso wie für das Gespräch zwischen Verbrauchern unverzichtbar.

Kalorientabelle: Kalorien pro 100 Gramm

Kalorientabelle: Kalorien pro 100 Gramm Kalorientabelle: Kalorien pro 100 Gramm
Obst Fleisch Backwaren Gemüse Milchprodukte Fisch
Ananas – 56
Apfel – 55
Banane – 92
Birne – 55
Clementine – 37
Erdbeere – 33
Grapefruit – 40
Honigmelone – 54
Kirsche
- sauer – 55
- süß – 63
Kiwi – 53
Limone – 31
Mandarine – 46
Mango – 58
Mirabelle – 64
Nektarine – 40
Pfirsich – 42
Pflaume – 50
Wassermelone – 37
Weintraube
- rot – 73
- weiß – 70
Zitrone – 41
Hähnchen mit Haut – 230
Ente mit Haut – 430
Gans mit Haut – 392
Pute mit Haut – 145
Hackfleisch Rind/Schwein – 173
Rindfleisch, mager – 106
Rindfleisch, mittelfett – 155
Schweinefleisch, mager – 108
Schweinefleisch, mittelfett – 175
Bockwurst – 294
Bratwurst, fein – 334
Bratwurst, grob – 346
Currywurst – 304
Fleischkäse, gebraten – 417
Rindswurst – 328
Frikadelle – 185
Rippchen – 283
Apfelstrudel – 210
Bienenstich – 294
Donauwelle – 308
Hefezopf – 316
Käsekuchen -242
Käsesahnetorte -264
Lebkuchen – 372
Löffelbiskuit – 405
Marmorkuchen – 406
Schwarzwälder Kirschtorte – 263
Spekulatius – 441
Stollen – 412
Baguettebrötchen – 270
Brötchen, Semmel – 254
Roggenbrot – 228
Sechskornbrot – 230
Toastbrot – 265
Vollkorntoast – 238
Artischocke – 22
Aubergine – 17
Blumenkohl – 22
Broccoli – 26
Chinakohl – 13
Eisbergsalat – 13
Endiviensalat – 10
Feldsalat – 15
Gurke – 12
Kartoffel – 70
Kohlrabi – 24
Kopfsalat – 11
Kürbis – 24
Paprika
- grün – 15
- gelb – 20
- rot – 32
Radieschen – 14
Rettich – 13
Rosenkohl – 35
Rotkohl- 21
Spargel – 17
Spinat – 15
Tomate – 19
Weißkohl -25
Wirsing – 24
Zucchini – 18
Kuhmilch, 1,5% – 49
Kuhmilch, 3,5% – 67
Buttermilch – 39
Joghurt, vollfett – 73Joghurt, teilentrahmt – 53
Kefir – 66
Aal – 300
Barsch – 89
Flunder – 79
Forelle – 112
Hecht – 89
Hering- 249
Kabeljau – 82
Karpfen – 125
Lachs – 217
Makrele – 195
Rotbarsch – 114
Sardelle – 110
Sardine – 135
Schellfisch – 80
Scholle – 83
Thunfisch – 242
Wels – 175
Zander – 90
Bildquelle: Alterfalter@fotolia.com